Datenschutzerklärung

Das Datenschutzrecht ist grundsätzlich nur auf personenbezogene Daten anzuwenden. Darunter fallen nach Art. 4 Nr. 1 DSGVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; dies umfasst bspw. Namen oder auch Kennnummern (bspw. IP-Adressen).

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutznormen sowie dieser Datenschutzerklärung.

Verantwortliche Stelle

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze ist:
Event e. V.
Bürgerbuschweg 119
26127 Oldenburg
E-Mail: vorstand@event-ev.de

Erhebung, Verarbeitung und Verwendung Ihrer Daten

Grundsätzliches zur Datenerhebung

Im Rahmen des Zugriffs auf unsere Webseiten werden bestimmte Zugriffsdaten automatisiert in Server-Logfiles protokolliert, darunter ist – wie im Folgenden ausführlich dargestellt – mit der IP-Adresse auch ein personenbezogenes Datum. Ansonsten werden alle weiteren personenbezogenen Daten grundsätzlich nur durch Ihre freiwillige Eingabe erhoben.

Grundsätzliches zur Datenverarbeitung

Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten Jede Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch uns findet unter Beachtung der in Art. 5 DSGVO niedergelegten Grundsätze statt.

Zweckbindung und Zweckänderung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung funktionsfähiger Webseiten sowie zur Bereitstellung unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist, dies zur Erfüllung unserer satzungsgemäßen Zwecke und notwendig ist oder wir gesetzlich zur Verarbeitung verpflichtet sind (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). Weiter findet eine Datenverarbeitung generell nur zu den Zwecken statt, die jeweils angegeben sind. Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu anderen als den angegebenen Zwecken erfolgt nur, soweit eine Rechtsvorschrift dies erlaubt oder Sie zuvor ausdrücklich in die Zweckänderung eingewilligt haben. Sollte eine Weiterverarbeitung zu anderen Zwecken, als denen, für die die Daten ursprünglich erhoben worden sind, erfolgen, werden wir Sie darüber ausführlich im Voraus informieren, sodass für Sie auch eine hinreichend informierte Einwilligung möglich ist.

Löschung, Anonymisierung und Sperrung von Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden – sofern diese Datenschutzerklärung nichts Abweichendes vorsieht – gelöscht oder hilfsweise anonymisiert, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Etwas Anderes gilt für alle erhobenen personenbezogenen Daten insbesondere dann, wenn die Speicherung Ihrer Daten gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bzw. anderen zwingenden gesetzlichen Vorgaben unterliegt, oder die Daten für die strafrechtliche Verfolgung oder zur Sicherung, Geltendmachung und Durchsetzung von zivilrechtlichen Ansprüchen länger benötigt werden. In den Fällen der Sicherstellung von strafrechtlicher Verfolgung sowie der Sicherung, Geltendmachung und Durchsetzung von zivilrechtlichen Ansprüchen werden die Daten gesperrt, d. h. die betroffenen Daten stehen dann nicht mehr für eine andere Verwendung zur Verfügung.

IP-Adressen und Webserver-Logfiles

Nicht zuletzt zur technischen Bereitstellung unserer Webseiten werden Daten vom jeweiligen Webserver für die Übertragung von Inhalten erhoben, darunter auch die IP-Adresse Ihres Computers. Ferner werden diese Daten in Server-Logfiles gespeichert

Beschreibung

Wir speichern Webserver-Logfiles mit vollständiger IP-Adresse. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Erhobene und verarbeitete Daten

Insgesamt werden folgende Daten von Ihnen in den Server-Logfiles gespeichert:

  • Browsertyp/-version
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer-URL (die zuvor besuchte Webseite, sofern Sie über diese Webseite auf unsere Webseite gekommen sind)
  • vollständige IP-Adresse des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • übertragene Datenmenge
  • Statusmeldung darüber, ob der Abruf erfolgreich war
  • Sessionnummer

Als einziges personenbezogenes Datum i.e.S. befindet sich darunter Ihre IP-Adresse.

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Speicherung der IP-Adresse findet sich in Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Speicherung der IP-Adresse des abfragenden Computers in den Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseiten sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Nicht zuletzt speichern wir die IP-Adresse schließlich auch, um sie ggf. zu Zwecken der Strafverfolgung oder zur Durchsetzung von zivilrechtlichen Ansprüchen bei illegaler Inanspruchnahme unserer Angebote zu nutzen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Daten wird grundsätzlich nicht vorgenommen. Wir behalten uns jedoch vor, im Ausnahmefall diese Daten nachträglich zu prüfen und eine Zusammenführung mit anderen erfassten Daten vorzunehmen, um beim Vorliegen konkreter, valider Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung unserer Angebote oder für eine Rechtsverletzung, diese aufklären zu können. Zugriff auf die Logfiles hat nur ein begrenzter Kreis besonders berechtigter Personen.

Speicherdauer und Löschung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. Dies ist vorliegend nach einem Monat der Fall. Ansonsten verweisen wir auf unsere Ausführungen zur Löschung, Anonymisierung und Sperrung von Daten in dieser Datenschutzerklärung.

Widerspruchsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseiten und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb unserer Webseiten zwingend erforderlich. Es besteht folglich nutzer*innenseitig keine Widerspruchsmöglichkeit.

Anmeldeformular

Erhobene und verarbeitete Daten

Wenn Sie sich für die Nachtolympiade anmelden, erheben wir von Ihnen folgende personenbezogene Daten:

  • Vorname der Eltern
  • Nachname der Eltern
  • Vorname des teilnehmenden Kindes
  • Name des teilnehmenden Kindes
  • Geburtsdatum des teilnehmenden Kindes
  • Telefonnummer der Eltern
  • Adresse einschließlich PLZ, Ort und Land
  • E-Mail-Adresse
  • Bankdaten, insbesondere IBAN
  • Einverständnis zur Anfertigung und ggf. Veröffentlichung von Fotos

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung sowie Speicherdauer

Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt, um Ihre Registrierung bearbeiten, eine ordnungsgemäße Rechnung ausstellen und unsere Leistungen bei der Veranstaltung selbst bereitstellen zu können. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Wir behalten uns vor, Ihnen – wenn Sie an einer Nachtolympiade teilgenommen haben – per E-Mail Informationen über künftige Nachtolympiade zukommen zu lassen. Ihre Registrierungsdaten speichern wir für diesen Zweck XXX Jahre lang. Die Speicherung und Nutzung dieser Daten erfolgt aufgrund unseres berechtigten Interesses an der Bewerbung der Nachtolympiaden und dem Umstand, dass Ihre Interessen dem nicht entgegenstehen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Soweit wir Daten aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten speichern müssen, erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Widerspruchsmöglichkeit

Sie können dieser Speicherung jederzeit widersprechen, indem Sie uns per E-Mail darüber informieren; sie werden dann von unserem Verteiler entfernt und Ihre Daten werden gelöscht, soweit wir diese nicht aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten länger speichern müssen.

E-Mail-Kommunikation

Gerne stehen wir Ihnen auch klassisch per E-Mail für Anfragen zur Verfügung. Wenn Sie uns E-Mails senden wollen, können Sie dies gerne über die auf unseren Webseiten angegebenen Adressen tun. Beachten Sie jedoch bitte, dass unverschlüsselte E-Mails, die über das Internet versendet werden, während des Transportwegs nicht hinreichend vor der unbefugten Kenntnisnahme durch Dritte geschützt sind.

Datenweitergabe und Auftragsdatenverarbeitung

Grundsätzlich keine Datenweitergabe

Sofern nicht anders angegeben erfolgt ohne Ihre vorherige ausdrückliche und informierte Einwilligung grundsätzlich keine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte. Ausnahmen zu diesem Grundsatz bilden folgende Fallkonstellationen: Datenweitergabe in Ausnahmefällen Wenn es zur Aufklärung einer rechtswidrigen Nutzung unserer Angebote oder für die Rechtsverfolgung erforderlich ist, werden personenbezogene Daten an die Strafverfolgungsbehörden sowie gegebenenfalls an geschädigte Dritte weitergeleitet. Dies geschieht aber auch nur dann, wenn konkrete Anhaltspunkte für ein illegales oder missbräuchliches Verhalten vorliegen. Eine Weitergabe kann auch dann stattfinden, wenn dies der Durchsetzung von Nutzungsbedingungen oder anderer Vereinbarungen dient. Wir sind zudem gesetzlich verpflichtet, auf Anfrage bestimmten öffentlichen Stellen Auskunft zu erteilen. Dies sind insbesondere Strafverfolgungsbehörden, Behörden, die bußgeldbewährte Ordnungswidrigkeiten verfolgen und die Finanzbehörden. Die Weitergabe dieser Daten erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an der Bekämpfung von Missbrauch, der Verfolgung von Straftaten, der Sicherung, Geltendmachung sowie Durchsetzung von Ansprüchen und auf dem Umstand, dass Ihre Rechte und Interessen am Schutz Ihrer personenbezogenen Daten demgegenüber nicht überwiegen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Auftragsverarbeitung von Daten

Daneben bedienen wir uns für das Web- und E-Mail-Hosting verschiedener Auftragsverarbeiter, die bestimmte Daten in unserem Auftrag und nach unseren Weisungen verarbeiten. Bei diesen Auftragsverarbeitern werden sämtliche Daten, die über unsere Webseiten erhoben werden sowie E-Mails gespeichert. Mit allen Auftragsverarbeitern haben wir einen entsprechenden Auftragsdatenverarbeitungs-Vertrag gemäß Art. 28 Abs. 3 DSGVO abgeschlossen. Alle unsere Auftragsverarbeiter haben ihren Sitz in Deutschland und auch die Datenverarbeitung findet nur in Deutschland statt.

Rechtsgrundlage der Datenweitergabe zur Auftragsverarbeitung

Die Weitergabe von Daten an unsere Auftragsverarbeiter erfolgt auf Grundlage von Art. 28 Abs. 1 DSGVO. Sofern man der vereinzelt auch vertretenen Ansicht folgt, dass in der Regelung des Art. 28 Abs. 1 DSGVO hierfür keine hinreichende Rechtsgrundlage zu erkennen ist, erfolgt die Datenweitergabe jedenfalls aufgrund unseres berechtigten Interesses daran, dass wir uns zur Sicherstellung eines performanten, sicheren und verlässlichen Betriebs unserer Online-Angebote professioneller und vertrauenswürdiger Dienstleister bedienen möchten, um so auch sicherstellen zu können, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in einem professionellen, performanten und sicheren Umfeld (gesicherte Rechenzentren) stattfindet, das wir als gemeinnütziger Verein, der auf dem Gebiet der Jugendverbandsarbeit aktiv ist, in unseren Vereinsräumen in dieser Form schlichtweg nicht bereitstellen können. Daher wird die Beauftragung Dritter in diesem Zusammenhang auch in Ihrem Interesse liegen, jedenfalls dürften Ihre Interessen diesem Vorgehen nicht entgegenstehen, so dass Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO jedenfalls auch als Rechtsgrundlage dienen kann.

Verwendung von Cookies

Beschreibung

Auf unseren Webseiten verwenden wir Cookies. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die mithilfe des von Ihnen eingesetzten Webbrowsers auf Ihrem Computer gespeichert werden. Ein Cookie enthält dabei insbesondere eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Webseite ermöglicht. Es ist zwischen verschiedenen Typen von Cookies zu unterscheiden. Zunächst einmal ist zwischen den Cookies zu differenzieren, die unsere Webseiten auf Ihrem Computer speichern. Bei den Cookies, die unsere Webseiten bei Ihnen speichern, handelt es sich sowohl um Session-Cookies als auch um permanente Cookies. Während Session-Cookies nach Ende der Session (vereinfacht gesagt also nach Beendigung der Nutzung der Webseiten) wieder gelöscht werden, bleiben permanente Cookies auch nach dem Ende einer Session gespeichert und verfallen zu einem im Cookie gespeicherten End-Datum, das auch viele Jahre in der Zukunft liegen kann. Wir nutzen diese beiden Arten von Cookies, um Ihnen bestimmte Funktionen unserer Webseiten bereitstellen zu können. So setzen wir beispielsweise einen permanenten Cookie, wenn Sie beim Aufruf unserer Webseiten erstmals der Abfrage zustimmen, dass Sie mit dem Setzen von Cookies einverstanden sind. Denn ansonsten müssten wir Sie bei jedem weiteren Aufruf unserer Webseiten erneut danach fragen. Daneben nutzen wir für andere Funktionen auf unseren Webseiten auch Session-Cookies.

Erhobene Daten, Zweck und Rechtsgrundlage

Wir verwenden Cookies, um interne, nicht-personenbezogene Funktionalitäten unserer Webseiten bereitstellen zu können. Diese Cookies können Sie als Person nicht identifizieren. In jedem Falle ist die Verwendung von Cookies aber auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an einer bedarfsgerechten Gestaltung sowie der statistischen Auswertung unserer Webseiten und dem Umstand, dass Ihre berechtigten entgegenstehenden Interessen nicht überwiegen, gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gerechtfertigt.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jedoch die Möglichkeit, wenn Sie den Einsatz von Cookies nicht wünschen, das Speichern von Cookies auf Ihrem Computer durch entsprechende Einstellungen Ihres Webbrowsers zu verhindern. Bitte beachten Sie, dass die Funktionsfähigkeit unserer Webseiten dadurch eingeschränkt sein kann.

Ihre Rechte als Betroffene*r

Nach den geltenden datenschutzrechtlichen Vorgaben steht Ihnen eine Vielzahl von Betroffenenrechten zur Verfügung. Nachfolgend listen wir die einschlägigen Rechte auf. Zur Ausübung sämtlicher Ihnen uns gegenüber zustehenden Betroffenenrechte wenden Sie sich bitte entweder postalisch oder per E-Mail an uns (Kontaktdaten siehe oben unter „Verantwortliche Stelle“).

Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, von uns jederzeit auf Anfrage Auskunft über die von uns verarbeiteten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten in dem durch Art. 15 DSGVO festgelegten Umfang zu erhalten.

Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten

Sie haben gemäß Art. 16 DSGVO das Recht, die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ihnen steht das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten (auch mittels einer ergänzenden Erklärung) zu verlangen.

Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Unter den Voraussetzungen der Norm des Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht, von uns die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Diese Voraussetzungen sehen insbesondere ein Löschungsrecht vor, wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind sowie in Fällen der unrechtmäßigen Verarbeitung, des Vorliegens eines Widerspruchs oder des Bestehens einer gesetzlichen Löschpflicht, der wir unterliegen. Zum Zeitpunkt der Datenspeicherung verweisen wir auf die weitergehenden diesbezüglichen Ausführungen in dieser Datenschutzerklärung.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben nach Maßgabe der Regelung des Art. 18 DSGVO das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zwischen dem*r Nutzer*in und uns umstritten ist, für die Dauer, welche die Überprüfung der Richtigkeit erfordert, sowie im Fall, dass der Nutzer bei einem bestehenden Recht auf Löschung anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung verlangt; ferner für den Fall, dass die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, der Nutzer sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt sowie wenn die erfolgreiche Ausübung eines Widerspruchs zwischen uns und dem Nutzer noch umstritten ist.

Recht auf Unterrichtung über Empfänger*innen von Daten

Wenn Sie uns gegenüber das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung erfolgreich geltend gemacht haben, sind wir gesetzlich verpflichtet, allen Empfänger*innen, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch uns offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht uns gegenüber dann gemäß Art. 19 DSGVO das Recht zu, über diese Empfänger*innen unterrichtet zu werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, von uns die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die u. a. aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einzulegen. Wir werden sodann die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einstellen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerrufsrecht bei Einwilligungserklärungen

Sie haben ferner gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt, d. h. Ihr Widerruf wird stets nur für die Zukunft wirksam.

Beschwerderecht

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen gemäß Art. 77 Abs. 1 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.